Planspielplatten über Videokonferenzen in Corona-Zeiten nutzen


Feb 5, 2021 | Von: mobilion.eu

Planspiele sind in Corona-Zeiten wichtiger Bestandteil der Feuerwehrausbildung

Planspiele in der Feuerwehrausbildung stellen eine Alternative zu Praxisübungen an echten Objekten dar. Gerade unter den Kontaktbeschränkungen in Corona-Pandemie ergänzen Planspiele die Feuerwehrausbildung in Videokonferenzen sinnvoll.

Planspiele sind eine wichtige Ausbildungsmethode in der Feuerwehrausbildung

Feuerwehrangehörige erkunden in einem gestellten Szenario die Einsatzlage und geben basierend auf ihren Erkenntnissen den Einsatzbefehl. Denn: in der Feuerwehrausbildung geht es häufig um das Treffen der richtigen Entscheidungen. Erfahrung im sicheren Rahmen zu sammeln ist speziell für angehende Führungskräfte sehr nützlich. Ausbilder setzen dafür auf den Einsatz von Planspielplatten. Planspielplatten sind Modellbauten. Sie stellen Objekte, Gefahrenquellen und Einsatzstellen dar.

Die Corona-Pandemie beeinflusst die Ausbildung unter Nutzung von Planspielplatten

Die Kontaktbeschränkungen im Kampf gegen das Corona-Virus sorgten für gravierende Umstellungen in der Feuerwehrausbildung. Feuerwehren verlegen Präsenzübungen, Ausbildungsabende und Seminare in Videokonferenzen. Planspielplatten sind weiterhin im Einsatz. Ihr Einsatz hat sich durch die Nutzung in Videokonferenzen jedoch verkompliziert.

Die Anschaffung von Planspielplatten für verschiedene Szenarien ist teuer und langwierig

Planspielplatten sind teuer

Feuerwehren schaffen für die Feuerwehrausbildung am Planspiel meist teure Planspielplatten an. Feuerwehrangehörige bauen diese Planspielplatten unter großen Zeitaufwand selbst zusammen.

Planspielplatten sind teuer

Die Anschaffung einer neuen Planspielplatte ist teuer. Feuerwehren besitzen daher oft nur eine oder wenige Planspielplatten. Das bedeutet: Feuerwehrangehörige bauen die Planspielplatte für jedes Szenario um oder passen sie an.

Der Aufbau von Szenarien auf Planspielplatten ist zeitaufwendig

Die Zeit zum Auf- und Umbau der Planspielplatte spielt neben den Kosten eine entscheidende Rolle. Der erstmalige Aufbau einer Planspielplatte dauert je nach Größe mehrere Stunden. Ausbilder verteilen diese Arbeit auf mehrere Wochen. Diese Zeit fehlt in der Ausbildung oder in der Freizeit des Ausbilders.

Planspielplatten sind für den Einsatz in Videokonferenzen nicht optimiert

Planspielplatten sind in der Regel nicht digital vorhanden. Ausbilder nutzen sie nur unter Aufwand für die Lehre in Videokonferenzen.

Digitale Planspiele für verschiedene Szenarien über Videokonferenz nutzen

Digitale Planspiele ermöglichen den unkomplizierten Einsatz von Planspielplatten als Ausbildungsmaterial in Videokonferenzen.

Mit digitalen Planspielen mehr aus einer Planspielplatte rausholen

Ausbilder nutzen mit der FireTactics-App für Einsatz-Simulationen die gleiche Planspielplatte für verschiedene Szenarien– digital und ohne viel Aufwand und Umgestaltung. Sie fotografieren dazu die vorhandene Planspielplatte und passen diese digital an ihre Ausbildungsinhalte an. Ausbilder sparen so Zeit und sind flexibel in ihrer Ausbildungsgestaltung.

Digitale Planspiele für Videokonferenzen verwenden

Die Kompatibilität mit Videokonferenzen ist ein Vorteil von digitalen Planspielen gegenüber Planspielen auf der Planspielplatte. Ausbilder teilen Digitale Planspiele nahezu ohne Mehraufwand mit den Teilnehmern von Ausbildungsabenden per Videokonferenz.

Anwendungsbereich von digitalen Planspielen

Digitale Planspiele eignen sich besonders zur Integration die Führungskräftefortbildungen per Videokonferenz. Aufgabe von Führungskräften ist unter anderem eine Einschätzung über die Eintrefflage vorzunehmen. Diese Einschätzung macht oft den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Einsatz oder Verlusten und Schäden aus. Verluste und Schäden können sowohl die Mannschaft als auch Personen in Not und deren Eigentum betreffen. Feuerwehrangehörige trainieren daher regelmäßig die Erkundung, Lageeinschätzung und den Einsatzbefehl. Ausbilder minimieren so das Risiko bei Einsätzen.

Die Erstellung und Nutzung digitaler Planspiele

Ausbilder erstellen unter Nutzung der FireTactics-App in wenigen Minuten Szenarien für digitale Planspiele auf Grundlage einer Planspielplatte. Die erstellten Szenarien eignen sich für Übungen in Ausbildungsabenden per Videokonferenz.

Szenario ausdenken

Der Ausbilder überlegt sich zunächst ein Szenario, das zu den gewünschten Ausbildungsinhalten passt und diese ergänzt. Er hält sich bei der Planung des Szenarios an Fragen wie „Gibt es Verletzte?“, „Wie ist die Verkehrssituation?“, „Sind ABS-Güter involviert?“ und „Was befindet sich im Umfeld des Einsatzortes?“.

Bereich auf Planspielplatte herstellen

Der Ausbilder stellt das ausgearbeitete Szenario auf einer Planspielplatte nach. Dabei platziert er lediglich die involvierten Objekte wie Häuser und Autos auf der Planspielplatte. Er verzichtet in diesem Schritt auf Gefahrenquellen, Personen in Gefahr und Hindernisse.

Szenario fotografieren

Der Ausbilder fotografiert die Planspielplatte. Er macht nach Möglichkeit Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln. Die verschiedenen Fotos simulieren später die gesamte Einsatzlage.

Szenario mit FireTactics aufbereiten

Der Ausbilder ergänzt die Fotos in der FireTactics-App mit Gefahrenquellen. Er wählt die gewünschte Gefahrenquelle aus einer Liste aus und zieht sie per Drag-and-Drop an die passende Stelle im Foto. Er wiederholt den Schritt nach Bedarf für Personen in Gefahr und Hindernisse. Der Ausbilder verknüpft anschließend die einzelnen Fotos zu einem Szenario.

Digitales Planspiel über Videokonferenz zeigen

Zum Schluss zeigt der Ausbilder das Szenario in einer Videokonferenz. Er lädt dazu sein Tablet oder Smartphone mit der FireTactics-App als Teilnehmer in die Videokonferenz ein und startet die Bildschirmübertragung. Die Teilnehmer der Videokonferenz sehen nun das Szenario auf ihren Bildschirmen. Ausbilder und Teilnehmer können nun mit dem digitalen Planspiel starten.